Chiropraktik ist eine seit 2000 Jahren angewandte Methode, um Rückenschmerzen „mit der Hand“ zu heilen.

Sie wurde vor über 100 Jahren von David D. Palmer zur Amerikanischen Chiropraktik weiterentwickelt, die bis heute in den USA universitär gelehrt wird.

Grundlegend basiert sie auf dem medizinischen Wissen, dass das Nervensystem alle Bereiche des Körpers, wie Bewegungsabläufe und Funktionen sowie jedes Organ bis hin zur einzelnen Zelle, koordiniert und kontrolliert.

Unser Nervensystem besteht aus Gehirn, Rückenmark und 31 Nervenpaaren, die seitlich entlang der Wirbelsäule aus dem Rückenmark entspringen. Die Nervenpaare verzweigen sich im Körper immer weiter wie große Baumkronen und verbinden dadurch jede noch so entlegene Körperzelle mit dem Gehirn.

Über diese Nervenbahnen transportiert das Gehirn die Informationen zu den einzelnen Körperzellen und empfängt auch Informationen seitens der Zelle. Über diesen Informationsaustausch ist das Gehirn in der Lage, sämtliche Prozesse des Körpers direkt oder indirekt zu steuern, zu kontrollieren und auch zu regulieren.